Extra Virgin Olive oil

The taste of sun, wind and sea

What a high-quality olive oil brings and why you should buy it from us

Not every olive oil you can buy is an extra virgin olive oil. Because only a high-quality virgin olive oil from the first pressing brings health benefits to humans. Our Zenobi extra virgin olive oil is such a virgin olive oil. That is why when we speak of olive oil, we speak of high quality extra virgin olive oil.

As olive growers, importers and delicatessens, we are pleased that more and more people appreciate a first-class olive oil and that this valuable commodity is becoming more important every day. Zenobi is an olive oil producer with years of experience and, if possible, maintains stable the prices of its olive oil. This also applies to times when the harvest turns out worse, for example due to climatically unfavourable conditions that can destroy part of the harvest or mean an increased workload. This is also one of the reasons why Zenobi olive oil is used and recommended by numerous gourmet chefs. Connoisseurs very much appreciate the Zenobi quality at the best possible price.

The special characteristics of Zenobi extra virgin olive oil

In addition to the place of cultivation and its special weather conditions, which positively influence the aroma of the oil, the type of pressing is still the most important criterion for a first-class olive oil. Extra virgin oil always comes from the first pressing! The traditional oil mills work with a gentle pressure of around 405 bar and thereby produce an olive oil with a slight acidity from locally grown, hand-picked olives. No high temperatures are used. Only a cold pressing, up to a maximum temperature of 27 ° C, guarantees, among other things, a high-quality first-class olive oil. Such oils may be called extra virgin olive oil.

How you can also recognize a good Extra Virgin olive oil

The classification of a high-quality product such as an olive oil is determined by the EU and takes into account not only the aroma and the result of a chemical analysis but also the respective manufacturing process. In addition to the classification, you can pay attention to a few other details:

The Label

Most labels are not helpful when buying olive oil, experts say. Rather, it is advised to choose an oil dealer and to find out about the percentage of free fatty acids and whether cultivation and bottling come from the same producer. Nevertheless, it should be evident on every label that it is extra virgin olive oil. The type of manufacturing process should also be mentioned. The packaging of an extra virgin olive oil made in Italy with 100% Italian olives bears the note: "... made in Italy from the olives harvested in Italy".

The packaging

Because light accelerates oxidative processes, which can lead to changes in taste, extra virgin olive oil should only be stored in metal food containers or dark glass bottles with an airtight seal. Transparent glass containers, which are used for marketing purposes only, are intended to improve the colour of olive oil at the expense of value.

Chemical parameters

The EC directive 1989/2003 specifies the maximum parameters that define an olive oil as a virgin extra. A high-quality extra virgin olive oil must definitely have the following values:
Acidity up to 0.8% is fine
0.5% would be better
0.3% or below it is premium olive oil
Peroxides can contain max. 9 meq O2.
Our Zenobi olive oil usually has an acidity of 0.2% or 0.3% in poor years. The number of peroxides are usually between 5 and 8 mEq O2 / kg depending on the year.

The price

A 100% Italian extra virgin olive oil costs the end consumer in Germany at least 14 €/l. The production of olive oil is complex and has its price, which is usually about the same in all of Italy. If you can find extra virgin olive oil in the supermarket for a few euros, then there can be no true Italian extra virgin olive oil in the bottle.

The taste

The Extra virgin olive oil must have no defects in the aroma. When opening the package, you should notice a pleasant fresh and fruity fragrance. The taste should be of a spicy and slightly bitter note. The consistency is ideally velvety to creamy on the tongue. Finally, the high-quality extra virgin olive oil leaves a mouthfeel free of negative fat sensations which are usually more typical of a poor quality. A pleasant sharpness that tickles the palate reveals the authenticity of this culinary specialty.

Tipp: Bei den aromatisierten Olivenölen wie z.B. mit Chilli, Knoblauch, Rosmarin handelt es sich selten um gute Olivenöle. Mit den Kräutern lassen sich die Geschmacksfehler gut überlagern. Nehmen Sie lieber ein gutes Olivenöl und fügen Sie die Kräuter selbst hin zu.
Eine ganz besondere Delikatesse ist eine Büffelmozzarella oder Büffel-Burrata, mit dem Olivenöl beträufelt. Dabei geht es nicht um die leckere Burrata: Das Olivenöl bekommt dadurch nämlich einen weiteren Schub an Aromen und duftet und schmeckt weit intensiver. Wer mag kann aber auch einfach ein knuspriges, italienisches Brot in dieses herrliche Öl tauchen und dann genießen. Gesünder als mit diesem Olivenöl Extra Vergine geht es nicht!

Wo kann ich ein gutes Olivenöl Extra Vergine kaufen?

Sehr gerne bei uns, bei der Citadella GmbH, siehe unsere Angebote oben. Dafür haben wir eines der Besten Olivenöle gewählt. Wir besichtigen die Ölmühle und begleiten die Produktion persönlich, sprechen mit den Herstellern und probieren die Produkte direkt auf dem Bauernhof! Unsere Lieferanten arbeiten ethisch und professionell. Die Qualität steht immer an erster Stelle. Die Beschreibungen unserer Produkte enthalten die chemischen Parameter des Produkts. Auf Anfrage können wir Ihnen den Laboranalysebericht übersenden.
Möchten Sie noch mehr darüber wissen? Zögern Sie nicht, wir beantworten gerne Ihre Fragen! Wir pflegen und schätzen das persönliche Verhältnis zu unseren Kunden und freuen uns auf Sie!

Damit Sie sich ein Bild unseres Nativen Olivenöls Extra Vergine aus der Zenobimühle machen können, entführen wir Sie nun auf eine kleine Reise in die Herkunftsregion dieses kostbaren Gutes!

Die Marken und die Stadt Pesaro

Geburtsort des besten Olivenöls überhaupt

Die Marken sind für ihre malerische Hügellandschaft bekannt und beliebt. Diese Region wird überwiegend landwirtschaftlich genutzt und das Landschaftsbild ist dementsprechend geprägt. Hier und da entdeckt man noch mittelalterlich anmutende Bauernhöfe und zwischen Hügeln und Bergen erstrecken sich bezaubernde Landstriche, die von Eichen umsäumt oder von alten, knorrigen Olivenbäumen bewachsen sind. Hier sind auch die Olivenbäume aus der Zenobi-Ölmühle zu Hause, die sowohl pur als auch als Olivenöl Extra Vergine ein ganz besonderer Genuss sind.
Die Stadt Pesaro hat einiges zu bieten; sie ist die Geburtsstadt des Komponisten Rossini und zudem für ihre herrlichen, naturbelassenen Sandstrände bekannt. Sie liegt an der Adria und gilt als eine der schönsten Städte und Urlaubsziele Italiens. Unweit dieses schönen Städtchens wachsen die Olivenbäume für das Zenobi Olivenöl Extra Vergine und tragen zu der Schönheit dieser typisch italienischen Landschaft bei. Und von hier stammen die Bauern, die schon seit Urzeiten ihre Olivenbäume per Hand abernten und direkt nach der Ernte in die nahe gelegene Zenobi-Ölmühle bringen.

Wenn Tradition sich mit regionaler Qualität verbindet

Das Olivenöl Extra Vergine stammt aus der ersten kalten Pressung dieser regional angebauten Oliven durch die Zenobi-Mühle, die Jahr für Jahr immer wieder etliche Auszeichnungen für die exzellente Qualität dieses Öls verliehen bekommt. Bei den jährlich durchgeführten Analysen, die die chemischen Eigenschaften des Olivenöls bestimmen sollen, fällt dieses Olivenöl stets durch seine hervorragenden Säure- und Peroxidwerte auf. Dies erklärt sich überwiegend dadurch, dass hier nur regional angebaute Oliven unmittelbar nach der Ernte zu diesem hocharomatischen Öl verarbeitet werden. Das Olivenöl Extra Vergine ist eben regional und qualitativ hochwertig vom Anbau bis zum fertigen Endprodukt. Die Olivenbäume für dieses Öl stammen aus den Marken, einem Gebiet, das südöstlich von Florenz und zwischen der Adria und den Apenninen gelegen ist.
Marche, wie die Italiener dieses Gebiet voller Liebe nennen, ist durch steinige Klippen und verschlafene Dörfer gekennzeichnet. Inmitten von grünen Wiesen, schönen Buchten und in eine sanfte Hügellandschaft eingebettet, wachsen die Olivenbäume, aus deren Früchten dieses Olivenöl mit dem besonderen Aroma hergestellt wird. Hier ist die Natur noch größtenteils unberührt, hier werden die Oliven noch mit Liebe gepflückt und nach alter Tradition mit einem großen Mühlstein gemahlen und rein mechanisch gepresst. So bleiben die wertvollen Inhaltstoffe der Olive auch in ihrem Öl erhalten - und das schmeckt man!

Liebevolle Handarbeit

Dieses herrlich aromatische Olivenöl stammt aus den Regionen rund um die Stadt Pesaro in den Marken, einer der schönsten Gegenden Italiens. Hier wachsen die alten Olivenbäume inmitten zwischen Seen und Bergen. Diese einzigartige Kombination aus Berg- und Seeluft verleiht diesen Oliven ihr ganz besonderes Aroma, das an wilde Kirschblüten mit einem Hauch salzdurchtränkter Adrialuft erinnert. Der Geist des Mittelmeeres und sonnenverwöhnter Olivenfrüchte steckt in jeder liebevoll abgefüllten Flasche dieser kostbaren, goldfarbenen Delikatesse. Das Geheimnis dieses unnachahmlichen, echten Geschmacks reifer Oliven ist ebenso einfach wie verblüffend: Ende Oktober-Anfang November werden die Oliven von ihren Bauern per Hand geerntet, damit die empfindlichen Früchte nicht verletzt werden. Für einen Liter kostbaren Olivenöls werden ungefähr 5 bis 10 Kilogramm bester Oliven benötigt!

Der Reifeprozess ist nicht nur von der jeweiligen Olivensorte abhängig. Vor allem die vorherrschenden Temperaturen, die täglichen Sonnenstunden und die Pflege des Olivenhains spielen bei der Reife eine wichtige Rolle. Je nach Reifegrad der Früchte haben die Oliven ihren individuellen Geschmack. Während Oliven, die früher geerntet werden, noch grün und fest erscheinen und ein leicht bitteres Aroma besitzen, werden Oliven, die länger am Baum hängen, nach und nach dunkler, bis sie bei voller Reife fast schwarz und etwas weicher in Konsistenz und Aroma sind. Grundsätzlich die zu Beginn der Reifung geernteten Oliven ergeben ein besseres Olivenöl. Die Oliven in den Marken kommen bereits Ende Oktober an und bis Mitte November ist alles Olivenöl bereits fertig gepresst. Im Süden dagegen, kann die Ernte klimabedingt sogar bis Dezember stattfinden.

Mittlerweile wird empfohlen, die früheste Ernte Ende Oktober durchzuführen, um ein Olivenöl mit den besten Eigenschaften zu erhalten. Früher geerntete und weniger reife Oliven ergeben weniger Olivenöl. Dennoch, die Entscheidung ist einfach, hier zählt die Qualität und nicht die Quantität. Die natürliche Konservierung des Olivenöls wird durch einen schnellen Prozess, unmittelbar nach der Oliven Ernte, erreicht. Wichtig ist dabei, dass die Oliven dem Sauerstoff nicht ausgesetzt sind. Dies hält die Peroxide auf einem niedrigen Niveau und somit bleibt das Olivenöl länger haltbar.

Ein Olivenöl einer reiferen Olive weist dafür vermehrt andere gesunde Inhaltstoffe auf: Der Gehalt an Natrium, Kalzium, Eisen, Magnesium, Zink, Vitamine der B-Gruppe, Provitamin A und Folsäure nimmt nämlich mit der Reife der Oliven zu. Damit das Zenobi Olivenöl jedoch sowohl die natürliche Süße der reifen Olivenöle mit nicht zu vielen Bitterstoffen als auch weiterhin gesunde Polyphenole und Inhaltsstoffe beinhaltet, bringen unsere erfahrenen Olivenbauern ihre Oliven direkt nach der Ernte in die Zenobi-Ölmühle, die Jahr für Jahr im Herbst die Oliven aus regionalem Anbau zu diesem hochwertigen Öl verarbeitet. Nur wer mehr Oliven erntet als er mit seiner Familie selbst benötigt, verkauft seine überzähligen Früchte an die Mühle selbst, die daraus noch immer nach traditioneller Weise das hochwertige Olivenöl herstellt, welches den typischen Geschmack dieser wunderschönen Region aufweist.

Die Klassifizierung beim Olivenöl

Die Olivenöle werden, wie auch alle anderen hochwertigen Qualitätsprodukte, den Güteklassen zugeordnet. Die wichtigsten Kategorien finden Sie hier, absteigend sortiert.

Gruppe: Native Olivenöle

Natives Olivenöl Extra
ist das hochwertigste unter Olivenölen. Es darf max. 0,8 Prozent freie Fettsäuren enthalten und in Geschmack, Geruch und Farbe einwandfrei sein. Ferner muss es nativ oder nativ extra und ohne Temperaturveränderungen aus erster kalter Pressung erfolgt sein. Nur so darf es als „aus erster Kaltpressung“ bezeichnet werden. Eine Pressung bis zu höchstens 27°C darf die Bezeichnung „Kaltextraktion“ tragen. Dies ist die Auszeichnung für ein Olivenöl der höchsten Güteklasse und wird in Italien Extra Vergine, also jungfräuliches Olivenöl extra genannt! Bis zu 3 Jahre kann ein so hochwertiges Olivenöl aufbewahrt werden, wenn es bei ca. 18°C in einem lichtundurchlässigen Gefäß aufbewahrt wird.

Natives Olivenöl
Dieses Olivenöl, welches auch als „feines Olivenöl“ bezeichnet werden darf, entsteht ebenfalls durch kalte Pressung. Es muss in Geschmack, Geruch und Farbe größtenteils einwandfrei sein und darf nicht mehr als 2 Prozent freie Fettsäuren aufweisen.

Gewöhnliches Natives Olivenöl
Dieses Olivenöl ist durch schonende und kalte Pressung hergestellt. Es darf jedoch einige sensorische Fehler sowie bis zu 3,3 Prozent freie Fettsäuren aufweisen.

Lampantöl
Dieses Öl weist erhebliche Mängel auf, enthält über 3,3 Prozent freier Fettsäuren und ist zum Verzehr nicht geeignet!

Gruppe: Raffiniertes Olivenöl

Dieses Olivenöl entsteht durch das Raffinieren nativen Olivenöls, welches ursprünglich aufgrund sensorischer Fehlerhaftigkeit eigentlich nicht zum Verzehr geeignet war. Durch das Raffinieren ist das Öl zwar wieder zum Verzehr geeignet, hat aber deutlich an Qualität bezüglich gesunder Inhaltstoffe und Aroma verloren.

Gruppe: Olivenöl

Diese Öle sind meist Mischungen aus raffiniertem Öl und nativem Olivenöl. Allerdings ist das Mischungsverhältnis nicht vorgeschrieben und teilweise befinden sich in einem solchen Olivenöl, welches irreführenderweise auch manchmal als „reines Olivenöl“ bezeichnet wird, lediglich 2 Prozent natives Olivenöl.

Gruppe: Tresteröle

Wie der Name schon sagt, handelt es sich hierbei um ein Öl, welches aus dem nach der ersten Pressung zurückbleibendem Trester gewonnen wird.

Product added to wishlist
Product added to compare.